Markers for better Sorting towards Recycling

 

ECKDATEN

Niveau: International

Partner: 3

Volumen I.A.R.: 200.000 €

Dauer: 01.2017 - 12.2018

 

Das Ziel des Projekts „Markers for better Sorting towards Recycling“ ist es, ein branchenorientiertes Konzept für die Codierung von Textilien mit Markern zu entwickeln, um die Identifizierung, Rückverfolgung und die Möglichkeit der Wiederverwertung von Textilprodukten zu verbessern. Dieser Forschungsansatz wird von der Entwicklung innerhalb der Textilindustrie zu nachhaltigeren Produkten und der Notwendigkeit von kosteneffizienten Produkten und Produktionstechnologien angetrieben.

Auch wenn Produkte für das Recycling konzipiert und aus recyclebaren Materialien zusammengesetzt sind, ist es im Zuge der Aufbereitung eine Herausforderung, das recyclefähige Produkt von nicht recyclefähigen Bestandteilen zu unterscheiden. Für eine automatische Identifizierung dieser Textilien innerhalb eines Aufbereitungsprozesses ist demzufolge die Entwicklung einer neuen Technologie erforderlich.

Gemeinsam mit den Projektpartnern, dem Institut für Textiltechnik (ITA) an der RWTH Aachen University, dem belgischen Textilforschungszentrum Centexbel und dem Forschungskuratorium Textil e.V. aus Berlin, wird ein branchenorientiertes Konzept für die Codierung von Textilien mit unterschiedlichen Markern entwickelt und Empfehlungen für ihre Implementierungen im Textilsektor erarbeitet.

Das Projekt umfasst den gesamten Lebenszyklus von Textilien, von der Schmelzspinnerei von Garnen über die Textilherstellung und deren Beschichtung sowie die Identifizierung und Sortierung der markierten Textilien bis hin zur Wiederverwendung des gewonnenen Materials für neue Produkte.

Kontakt

Foto von Xiaozheng Chen

Name

Xiaozheng Chen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon

work
+49 241 80 99342

E-Mail

E-Mail
  Logo AiF   Logo BMWi   Logo iGf

Kontakt

Foto von Laura Hollerbach

Name

Laura Hollerbach

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon

work
+49 241 80 99338

E-Mail

E-Mail
  Logo cornet