Vorstellung Univ.-Prof. Dr. Kathrin Greiff

  Foto von Frau Greiff Urheberrecht: Schmitter

Liebe Studierende,

liebe interessierte Besucher unserer Website,

ich möchte die Gelegenheit Ihres Besuchs hier nutzen, mich Ihnen kurz vorzustellen.

Mein Name ist Kathrin Greiff, ich bin seit Anfang September 2020 Universitäts-Professorin für das Fach Anthropogene Stoffkreisläufe. Mit meinem Start in Aachen habe ich das Institut für Aufbereitung und Recycling übernommen, das in Anthropogene Stoffkreisläufe umbenannt wurde - kurz ANTS.

Ich bin gebürtige Wuppertalerin, habe an der Technischen Universität München „Molekulare Biotechnologie“ sowie „Umweltplanung und Ingenieurökologie“ studiert. Direkt im Anschluss an mein Studium konnte ich beim Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) arbeiten und so viele Eindrücke und Erfahrungen auch auf politischer Ebene sammeln. Meine Themenschwerpunkte waren bereits im Masterstudium und dann während meiner Promotionszeit Analysen, Umweltbewertungen und Potentialabschätzungen im Bereich der Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Nach meiner Promotion war ich zehn Jahre am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie als Projektleiterin in der Abteilung Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren tätig. Das „Lifecycle Thinking“ und vor allem die Bewertung von Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz von Prozessen, Produkten, Unternehmen und Haushalten waren und sind der Kern meiner Arbeit und Forschung. In den letzten Jahren habe ich an der Schnittstelle zur Abteilung Kreislaufwirtschaft gearbeitet. Gefördert über ein Habilitationsstipendium vom INZIN Institut habe ich mich mit Themen der Circular Economy und im Speziellen der Bewertung von Zirkularität beschäftigt.

Am ANTS werde ich mit meiner Expertise den Schwerpunkt Modellierung und Bewertung in Forschung und Lehre stärken. Dabei möchte ich die Perspektive verstärkt auf lebenszyklusweite Betrachtungen und damit den Blick auf wertschöpfungskettenübergreifendes Stoffstrommanagement lenken. Dafür bauen wir in den nächsten Jahren ein Material Assessment Lab (MAssLab) auf mit einer angeschlossenen digitalen und physischen Sekundärmaterial-Datenbank – CirculateD.

Lassen Sie uns die Welt von Morgen gestalten – mit Kreisläufen für ein Nachhaltiges Leben!

Ich freue mich, wenn ich Ihr Interesse an meinem Lehrstuhl wecken konnte! Mein Start in Aachen fällt zwar in eine schwierige Zeit, denn persönliche Kontakte sind weitestgehend untersagt. Aber uns bleibt die Möglichkeit über digitale Medien Kontakt aufzunehmen. In den nächsten Wochen werden wir die Inhalte der Homepage weiter aktualisieren und Ihnen neue Informationen über die Arbeit am ANTS zur Verfügung stellen.

Ich freue mich sehr darauf, die Menschen an der RWTH und in Aachen kennenzulernen und den Kontakt zu Forschungspartnern in aller Welt aufzubauen. Ich freue mich auf Diskussionen und Austausch - derzeit mittels der Möglichkeiten, die uns digitale Medien schenken.

Allen einen guten Start in das neue Semester, einen guten Wirkungsgrad im Studium und bleiben Sie gesund!

Ihre

Kathrin Greiff